Aktuelles
Politischer Kochkurs

· ·

Politischer Kochkurs im Rahmen der Jahreskampagne "365 Tage Eifel pur" im BESTiNTERIEUR in Bleialf zu den Themen Landwirtschaft, regionale Produkte und Verbraucherschutz.


Im Rahmen der Jahreskampagne „365 Tage Eifel pur“, in der sich die Junge Union Bitburg-Prüm seit Oktober letzten Jahres intensiv mit der Eifel und dem Eifelkreis Bitburg-Prüm beschäftigt, fand kürzlich ein politischer Kochkurs im BESTiNTERIEUR in Bleialf statt. Dabei wurden nicht nur die Fertigkeiten der Teilnehmer in der Küche geschult. Die Mitglieder setzten sich darüber hinaus auch mit den Themen Landwirtschaft, regionale Produkte und Verbraucherschutz auseinander.
Oliver Serve, gebürtiger Stadtkyller und Koch in einem großen Hotel in Köln, führte die zum Teil doch recht unerfahrenen Teilnehmer in die Welt des (professionellen) Kochens ein. In kleinen Teams aus zwei bis vier Personen mussten die Teilnehmer die einzelnen Komponenten des Zwei-Gang-Menüs selbst zubereiten. Oliver Serve schaute den Teil-nehmern dabei über die Schulter, gab Tipps und schob immer wieder kleine Lehrstunden ein. Vom Zerlegen einer Poularde bis hin zur Herstellung eines Brandteigs für herzhafte Windbeutel als Einlage für eine Suppe reichte das Aufgabenspektrum. Besonderes Augenmerk lag dabei auf der Verwendung regionaler Produkte.
Passend zu diesem Thema schloss sich das Referat von Frank Müller, Bundesvorstandsmitglied der Jungen Union und Leiter der Landwirtschaftskommission, zur Produktion in der Landwirtschaft, zu regionalen Produkten und Verbraucherschutz an. Dabei diskutierten die Teilnehmer vor allem über das Ansehen der Landwirtschaft und die Entwicklungen in den letzten Jahren und Jahrzehnten. Wie tickt der Verbraucher und was muss sich tun, damit die Landwirtschaft zukunftsfähig ist, waren dabei nur zwei der zahlreichen Fragen, die aufgegriffen wurden.

« EIfelkonferenz 2015 Junge Union gründet neuen Gemeindeverband Westeifel »