Aktuelles
Planspiel Jugend und Parlament 2015

· ·

Helena Peifer-Weihs berichtet von ihrer Teilnahme am Planspiel Jugend und Parlament

Auf Einladung unseres Bundestagsabgeordneten Patrick Schnieder hatte unser Mitglied Helena Peifer-Weihs in diesem Jahr die Gelegenheit am Planspiel Jugend und Parlament des Deutschen Bundestages teilzunehmen. Hier berichtet sie von ihren Erlebnissen:
"Vom 13.06 bis zum 16.06.2015 durfte ich gemeinsam mit über 300 weiteren Jugendlichen am diesjährigen Planspiel Jugend und Parlament teilnehmen. In diesem Zuge möchte ich auch noch einmal Patrick Schnieder MdB für die Einladung danken! Für vier Tage selbst Bundestagsabgeordnete zu sein und den Gesetzgebungsprozess live mitzuerleben, war eine tolle Erfahrung!
Jeder Teilnehmer wurde einer fiktiven Partei mit entsprechendem Rollenprofil zugeteilt. Im Zuge des Planspiels schlüpfte ich in die Rolle einer 61-jährigen konservativen Abgeordneten, die ein breites Erfahrungsspektrum bot. Vier fiktive Parteien, die von ihren Grundsätzen her den reellen, im Bundestag vertretenen Parteien entsprechen, und vier vorliegende Gesetzesentwürfe oder Anträge stellten die Grundlage des Planspiels dar. Als Mitglied der Christlichen Volkspartei (CVP) wurde ich dem Arbeitskreis Arbeit und Soziales zugeteilt, welcher sich mit einem Gesetzentwurf zur chancengleichen Bewerbung beschäftigte. Hierbei wurde ich zur Ausschussvorsitzenden gewählt, was eine besondere Herausforderung und interessante Erfahrung darstellte. Bei etwa 25 Mitgliedern aus den vier Parteien und gefühlten 50 Meinungen einen Nenner zu finden, war gar nicht so leicht. Dennoch konnten wir am Ende einen Gesetzentwurf verabschieden, mit dem vor allem die Regierung zufrieden war.
Natürlich hatten wir auch die Gelegenheit, uns mit unseren Abgeordneten zu treffen. Hier konnte ich mir noch einmal ein genaueres Bild der Arbeit eines Abgeordneten verschaffen. Im Gespräch mit Patrick Schnieder MdB schilderte ich auch meine Erfahrungen. Das Planspiel des Bundestages sei realistisch, sagt Patrick Schnieder: 'Jugend und Parlament bietet jungen Leuten die Möglichkeit, parlamentarische Abläufe selbst zur erfahren. Parlamentsarbeit heißt, sich gemeinsam an einen Tisch zu setzen und zu diskutieren, was die beste Lösung ist, einen Kompromiss zu finden.'
Zum Abschluss des Planspiels wurden die Gesetzentwürfe der Jugendlichen im Plenum beraten und verabschiedet. Es war wirklich eine tolle Erfahrung seine eigene Arbeit in diesen Gesetzten wiederzufinden! Das Planspiel bot tolle Einblicke in die Arbeit im Regierungsviertel und es ist eine tolle Chance, die jedes Jahr vom Deutschen Bundestag geboten wird."

« Eifel-Positionspapier EIfelkonferenz 2015 »